FAQ

Edelstahlschornstein

Wie hoch muss der Edelstahlschornstein sein?

Für die minimale Höhe des Schornstein über Dach gelten folgende neue Regelungen, die sich gemäß 1. BImSchV geändert haben:

1. bei Dachneigungen
a) bis einschließlich 20 Grad den First um mindestens 40 Zentimeter überragen oder von der Dachfläche mindestens 1 Meter entfernt sein,
b) von mehr als 20 Grad den First um mindestens 40 Zentimeter überragen oder einen horizontalen Abstand von der Dachfläche von mindestens 2 Meter und 30 Zentimeter haben;

2. bei Feuerungsanlagen mit einer Gesamtwärmeleistung bis 50 Kilowatt
in einem Umkreis von 15 Metern die Oberkanten von Lüftungsöffnungen, Fenstern oder Türen um mindestens 1 Meter überragen; der Umkreis vergrößert sich um 2 Meter je weitere angefangene 50 Kilowatt bis auf höchstens 40 Meter.

Die einschlägigen baulichen Vorschriften und Regelwerke des Bundeslandes und des Bundes, insbesondere die Landesbau- ordnung, die Feuerungsverordnung zur Landesbauordnung, die DIN 18160, die EN 1443, und die Anforderungen der Zulassung bzw. CE-Zertifizierung sind in jedem Fall einzuhalten.

Dächer mit einer Neigung von kleiner oder gleich 20°

Haus_20grad_kl

Mindestabstand 40 cm über First -oder- 100 cm Abstand senkrecht auf die Dachfläche

Dächer mit einer Neigung von mehr als 20°:
Haus_40grad_kl

Mindestabstand 40 cm über First -oder- 230 cm horizontaler Abstand zum Dach

Allgemein gilt auch:
haus_allgemein_kl

Bitte lassen sie sich bei der Mündungshöhe Ihrer neuen Schornsteinanlage von Ihrem zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister beraten.

So werden Fehler vermieden, der Schornsteinfegermeister kennt die bei Ihnen geltenden Vorschriften und Belange. 

 

Wie hoch muss ein Schornstein über Dach geführt werden?

Für die minimale Höhe des Schornstein über Dach gelten folgende neue Regelungen, die sich gemäß 1. BImSchV geändert haben:

1. bei Dachneigungen
a) bis einschließlich 20 Grad den First um mindestens 40 Zentimeter überragen oder von der Dachfläche mindestens 1 Meter entfernt sein,
b) von mehr als 20 Grad den First um mindestens 40 Zentimeter überragen oder einen horizontalen Abstand von der Dachfläche von mindestens 2 Meter und 30 Zentimeter haben;

2. bei Feuerungsanlagen mit einer Gesamtwärmeleistung bis 50 Kilowatt
in einem Umkreis von 15 Metern die Oberkanten von Lüftungsöffnungen, Fenstern oder Türen um mindestens 1 Meter überragen; der Umkreis vergrößert sich um 2 Meter je weitere angefangene 50 Kilowatt bis auf höchstens 40 Meter.

Die einschlägigen baulichen Vorschriften und Regelwerke des Bundeslandes und des Bundes, insbesondere die Landesbau- ordnung, die Feuerungsverordnung zur Landesbauordnung, die DIN 18160, die EN 1443, und die Anforderungen der Zulassung bzw. CE-Zertifizierung sind in jedem Fall einzuhalten.

Dächer mit einer Neigung von kleiner oder gleich 20°

Haus_20grad_kl

Mindestabstand 40 cm über First -oder- 100 cm Abstand senkrecht auf die Dachfläche

Dächer mit einer Neigung von mehr als 20°:
Haus_40grad_kl

Mindestabstand 40 cm über First -oder- 230 cm horizontaler Abstand zum Dach

Allgemein gilt auch:
haus_allgemein_kl

 

Welchen Durchmesser muss ein Edelstahlkamin haben?

Genau kann der benötigte Durchmesser nur unter Verwendung der abgasseitigen Trippelwerte sowie der beabsichtigten Bauhöhe, dem Verlauf der Verbindungsleitungen und der geodätischen Höhe des Aufstellortes ermittelt werden.

Für normale Kaminöfen gilt als Faustregel: Abgang Ofenrohr gleich benötigter Querschnitt vom Innenrohr. Für Pelletöfen mit einem 80er oder 100er Ofenabgang wird ein 130er Querschnitt empfohlen.

 

Wie wird ein Edelstahlschornstein gereinigt?

 

Für die Reinigung darf nur Wasser und ein Schuss Spülmittel verwendet werden, alternativ spezielle Reinigungsemulsionen. Auch müssen UNBEDINGT geeignete Bürsten (Perlon) verwendet werden!

Vom Dach aus reinigen sie Schornsteine mit dem Kehrbesen, um Ruß und andere Ablagerungen zu entfernen.

Jeder Besitzer einer Heizungsanlage hat die Pflicht, die Einhaltung von Kehrterminen und dergleichen zu überwachen. Er muss sogar dem Bezirksschornsteinfeger gegenüber Rechenschaft ablegen können.

Gibt es eine Schornsteinfeger-Pflicht? Ja, Haus- und Immobilienbesitzer sind in Deutschland verpflichtet, ihre Feuerstätten regelmäßig vom Schornsteinfeger kontrollieren zu lassen

Wie oft der Schornsteinfeger maximal im Jahr kehren darf, hängt unter anderem von der Art der Heizung ab, aber auch vom Grad der Nutzung. Besitzen Sie einen Kaminofen können Sie sich darauf einstellen, dass bei Ihnen wahrscheinlich ein- bis dreimal jährlich gekehrt werden muss.

In Deutschland wurden ihnen vom Gesetzgeber zusätzliche Aufgaben übertragen:

  • die Reinigung und Überprüfung von Schornsteinen,
  • die Messung von Ölheizungen, Gasheizungen, Pelletheizungen,
  • und von gasbetriebenen Durchlauferhitzern, sowie die sogenannte Feuerstättenschau (bei neu installierten Heizungen sowie zweimal alle sieben Jahre).

Ofenrohr

Welche Ofenrohre gibt es?

Kaminrohre und Ofenrohre dienen um Ihren Ofen an den Schornstein anzuschließen. 

Ofenrohren und Rauchrohren sind also für den Anschluss Ihres Ofen bzw. Kamins. Ob aus Stahl, feueraluminiert oder emailliert, als auch Edelstahlrohre einwandig oder doppelwandig.

Das Ofenrohr  sollte maximal 2-3 Meter lang sein und maximal 2-3 Bögen haben. Nur so können die im Kamin produzierten Rauchgase problemlos abziehen. Bei einem zu langen Ofenrohr setzt sich zu viel Ruß ab. Der Durchmesser des Rohres muss dem Durchmesser des Abgasstutzens des Kamins entsprechen.

Wie darf man ein Ofenrohr verlegen?

bei der Anzahl der Ofenrohr-Bögen sollte darauf geachtet werden, dass es im Regelfall nicht mehr als 3 sind. Bei längeren oder öfter umgelenkten Rohren besteht die Gefahr, dass die Verbrennungsgase nicht wie gewünscht abziehen können.

Grundsätzlich sollte das Ofenrohr demnach eine Steigung von mindestens 45 bis 60 Grad aufweisen, um die Rauchgase ordnungsgemäß abzuführen und die Leistung des Kamins zuverlässig zu unterstützen.